Kalenderblatt dw.com
F.C. Delius 1943: F.C. Delius Beate Klarsfeld 1939: Beate Klarsfeld
Constantin Costa-Gavras 1933: Constantin Costa-Gavras Georges Simenon 1903: Georges Simenon
Paul Felix Lazarsfeld 1901: Paul Felix Lazarsfeld Iwan Krylow 1769: Iwan Krylow
Hartmann Schedel 1440: Hartmann Schedel
13.2.1903: Georges Simenon (†4.9.1989)
Belgischer Schriftsteller. Bekannt wurde er vor allem als Autor der Kriminalromane um "Kommissar Maigret". Maigret, 1929 von Simenon entwickelt, gilt als einer der berühmtesten Detektive der Literaturgeschichte. Die Romanfigur lebt und arbeitet am Quai des Orfèvres in Paris, ist leidenschaftlicher Pfeifenraucher und löst seine Fälle nicht nur durch logisches Denken, sondern vor allem durch Intuition und psychologisches Einfühlungsvermögen in die Vedächtigen. In lakonischem Sprachduktus entlarvt Simenon die Oberflächlichkeit der französischen Gesellschaft. 1972 entstand der letzte der 80 "Maigret"-Krimis, "Maigret und Monsieur Charles", und Simenon wandte sich vor allem autobiografischen Arbeiten zu. Die Geschichten um den Kommissar wurden rund 50 Mal erfolgreich verfilmt.
www.ulg.ac.be/libnet/simenon.htm...
Homepage des "Centre d'Études Georges Simenon" und des "Fonds Simenon" an der Universität von Lüttich.
(Französisch)
www.maigret.de/...
Hommage an Kommissar Maigret mit Anmerkungen zu Leben und Werk von George Simenon.
Zitat des Tages
    
Zitat des Tages
Alles, was man zu einem guten Krimi braucht, ist ein guter Anfang und ein Telefonbuch, damit die Namen stimmen.
  > Georges Simenon
> RSS Feed
  > Hilfe
Wie oft war Heinrich VIII. verheiratet?
  Nie
  Einmal
  Sechsmal
  Newsletter abonnieren
  Versenden Sie virtuelle Grüße